Echo auf SUPER 8

Die ersten Zuschriften und Kritiken über das neue Buch SUPER 8 sind eingetroffen.

Gratulation zum neuen Buch. Ein Traum! Pflichtlektüre für alle unsere Praktikanten und Mitarbeiter :).
Stefan Sobotka und Volker Sernetz, OchoReSotto, Graz, Österreich


Wer sich die Abschnitte zu den aktuell greifbaren Filmmaterialien und zur kreativen Super-8-Szene intensiv durchliest, der wird künftig vorsichtiger sein mit der Annahme, Super 8 sei tot und von gestern. Vielleicht wird der eine oder andere Leser sogar sein Equipment wieder hervorholen und sich einmal die Freude gönnen, mit zwei oder drei der aktuell käuflichen Filme neu einzutauchen in die Welt der surrenden Kameras. Lossaus Buch sei all jenen empfohlen, die diese Technik noch immer schätzen, es eignet sich fraglos auch als Geschenk für einen „alten“ Filmer.
Dr. Carl-Hellmut Hoefer, Würzburg


Wow! Bereits das erste Durchblättern löst hier große Begeisterung aus!
Kompliment! Tolle Grafik, übersichtlicher Aufbau, fundierte Infos. Für alle Anwendergruppen absolute Pflichtlektüre.
Daniel Wittner, Wittner Cinetec, Hamburg


Ich möchte Ihnen herzlich zu Ihrem Buch Super 8 gratulieren und mich bedanken, dass es jemanden gibt, der so etwas für ein solches Nischenprodukt überhaupt macht. Ich selber hatte zwei Jahre keine Zeit mehr, mich mit diesem schönen Hobby zu beschäftigen, werde dies aber jetzt wieder intensivieren.
Didier Lötscher, Schweiz


Wer heute als Anfänger mit Schmalfilmen loslegen will, dem stellen sich vorerst viele Fragen. Welche Kamera kaufen? Welchen Filme verwenden und wo entwickeln lassen? In seinem neuen Handbuch «Super 8» beantwortet Jürgen Lossau jetzt viele Fragen.

Super 8 gibt es seit 1964 und somit nun schon seit 47 Jahren. Dass das Schmalfilmformat bis ins heutige digitale Zeitalter überlebt hat, ist schön. Auf der anderen Seite wächst aber immer mehr eine Generation heran, die aus spezifischen Super-8-Begriffen wie Anzahl Bilder pro Sekunde, oder Kunstlicht- und Tageslicht-Film nicht mehr schlau wird. Wer als junge Filmerin oder junger Filmer Super 8 neu entdeckt hat und damit arbeiten will, der/dem stellen sich vorerst einmal viele Fragen: Welche Kamera eignet sich für die Vorhaben am besten? Welchen Film verwenden? Wo können Filme zur Entwicklung eingesandt werden? Und welche Geräte und Zubehör braucht es sonst noch zum Filmen?

Antwort zu diesen Fragen gibt nun das brandneue Handbuch «Super 8». Ganze 30 Jahre mussten Super-8-Fans warten, bis jetzt erstmals wieder ein fundiertes Fachbuch erschienen ist, welches die Super-8-Technik von Grund auf erklärt. Dafür beantwortet der Autor Jürgen Lossau auf 290 Seiten auf Deutsch und Englisch viele Fragen, die sich in den letzten 10 Jahren aktuell für Super-8-Filmer ergeben haben. So gibt er in gesonderten Kapiteln Tipps zum Digitalisieren von Super-8-Filmen oder wie man im Heimlabor die Filme selber entwickeln kann. Wichtig für Neueinsteiger ist zu wissen, wo man heute noch Super-8-Geräte erwerben kann. Weil bereits ab 1984 fast alle Hersteller die Produktion einstellten, sind Kameras, Projektoren und Schneidegeräte seit langem nur noch im Gebrauchtwarenhandel zu finden.

Von Grund auf erklärt Lossau dem Laien, wodurch sich Super 8 vom elektronisch gespeicherten Video-Film unterscheidet und worin der Charme des körnigen Bildes liegt. Dazu gibt es zahlreiche Bilder, Grafiken und Basteltipps für Super-8-Utensilien von diversen Filmerinnen und Filmern aus der weltweiten Szene. Im letzten Kapitel finden sich viele Adressen und Links zum Thema Super 8. Das Handbuch «Super 8» ist ein topaktuelles Abbild davon, wo das Schmalfilmformat im Jahre 2011 steht und welche Optionen den Filmerinnen und Filmern heute offenstehen.
Beatrice Jäggi, Zürich, Schweiz, www.super8.ch


Das Buch ist angekommen. Ganz toll geworden, wirklich superschön und umfangreich. Und stolz bin ich natürlich auch ein bisschen, dass meine Themen Selbstentwickeln, ASA-Kassettenprüfer und ASA-Kameratester im Buch enthalten sind.
Friedemann Wachsmuth, Hamburg


Vielen Dank für das supertolle Super-8-Handbuch. Endlich hat man eine aktuelle Lektüre in Form eines Taschenbuchs in der Hand. Dein Buch ist einmalig. Das ideale Handbuch für alle Neueinsteiger. Sämtlich wichtige Daten, Fakten, Grundlagen und wesentliche Ratschläge sind in diesem Buch verpackt. Mit Deinem Buch sind nun alle wichtigen Fakten, Grundlagen, Bezugsquellen zusammengetragen.
Martin Rowek, Frankfurt/Oder


Vor wenigen Stunden ist bei mir das Buch angekommen. Sehr schöne Aufmachung. Sieht wertig aus und das Lesezeichenbändchen macht es noch wertiger. Der Schreibstil ist knackig, direkt und ansprechend – erst recht, wenn damit jüngere Einsteiger/Umsteiger adressiert werden sollen. Und die Eimerentwicklungsmethode habe ich auch darin entdeckt.
User „Regular 8“ im Forum www.filmvorfuehrer.de